AUSBILDUNG BEI UNS,
IN DER CHRISTOPHORUS TRÄGERGESELLSCHAFT -
EIN TRÄGER VIELE MÖGLICHKEITEN

AUSBILDUNG BEI UNS,
IN DER CHRISTOPHORUS TRÄGERGESELLSCHAFT -
EIN TRÄGER VIELE MÖGLICHKEITEN

Gemeinsam finden wir Deinen Ausbildungsplatz!

Ausbildung in der Pflege

Allgemein-, Kinder-, Alten- oder psychiatrische Pflege

Medizinischer Dienst

Medizinische Ausbildung, aber nicht in der Pflege

Bürojob, Werkstatt ...

Anpacken, Tüfteln, Managen oder Verwalten

WER SIND WIR?

WER SIND WIR?



Wir sind eine Gemeinschaft aus verschiedenen Einrichtungen in der stetig wachsenden Branche Gesundheitswesen.

WIR SIND VIELE

WIR SIND VIELE

0
Einrichtungen

Kliniken, Altenheime, ambulanter Pflegedienst

Kliniken, Altenheime, ambulanter Pflegedienst

0
Kollegen

Pflegekräfte, Ärzte, Verwaltungsangestellte, Hauswirtschafter, Elektroniker, Designer, Nachtwachen, Lehrer …

Pflegekräfte, Ärzte, Verwaltungsangestellte, Hauswirtschafter, Elektroniker, Designer, Nachtwachen, Lehrer …

0
Ausbildungsplätze

Fachinformatiker, Medizinische Fachangestellte, Kaufleute, IT-Systemelektroniker, Pflegefachleute …

Fachinformatiker, Medizinische Fachangestellte, Kaufleute, IT-Systemelektroniker, Pflegefachleute …

Die Christophorus Trägergesellschaft mbH

leistet mit ihren Einrichtungen und rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen wesentlichen Beitrag zur Gesundheits- und Altenhilfe im Kreis Coesfeld. Zur Trägergruppe gehören die Christophorus-Kliniken an den Standorten Coesfeld, Dülmen und Nottuln, die Klinik am Schlossgarten in Dülmen und Nottuln, die Christophorus-Altenhilfe GmbH mit drei Altenheimen in Coesfeld und Nottuln sowie die VICA – Die ambulante Pflege in Coesfeld.

Gemeinsam finden wir Deinen Platz!

Ausbildung und Nachwuchsförderung sind zwei der Erfolgsfaktoren der Christophorus Trägergesellschaft.

Regelmäßig bilden wir über 140 Auszubildende in 11 unterschiedlichen Ausbildungsberufen aus.

Wir bieten mehr als eine gute Ausbildung:

Wir bieten mehr als eine gute Ausbildung:

  • Sicherer, verlässlicher Arbeitgeber in der Region
  • Strukturierte Ausbildung mit Ansprechpartnern, die Zeit für dich und deine Ausbildung haben
  • Viele Weiterbildungsangebote
  • Eine Mitarbeitervertretung
  • lockeres Betriebsfest (dieses Jahr in der Fabrik Coesfeld)
  • Viele Einkaufsvergünstigungen für Mitarbeiter 
  • Exclusive Events z.B. die ganze(!) Freilichtbühne für uns
  • Familiäres Arbeitsklima

Ausbildung in der Pflege

Allgemein-, Kinder-, Alten- oder psychiatrische Pflege

Medizinischer Dienst

Medizinische Ausbildung, aber nicht in der Pflege​

Bürojob, Werkstatt ...

Anpacken, Tüfteln, Managen oder Verwalten

Christophorus Pflegeausbildung - Finde Deinen Platz bei uns!

Christophorus Pflegeausbildung

Du interessierst Dich für einen Beruf in der Pflege? Dann finden wir gemeinsam den richtigen Platz für Dich!

Es gibt viele gute Gründe bei uns die Ausbildung zu machen

  • Du arbeitest bei einem Träger mit vielen Möglichkeiten! Lerne die Vielfalt des Pflegeberufs im Arbeitsalltag kennen!
  • Du kannst in viele, viele pflegerische Handlungsfelder hineinschnuppern und Dich ausprobieren!
  • Du wirst bestens begleitet! Ein zentraler Ansprechpartner*in steht dir während der gesamten Ausbildungszeit für alle Fragen und Anliegen zur Verfügung.
  • Ein starkes Team aus speziell ausgebildeten Praxisanleitern arbeitet Hand in Hand: Sie stimmen sich eng ab, begleiten Dich vor Ort in jedem Praktikum und sorgen dafür, dass Du alle Dinge lernst, die Du für Deine berufliche Zukunft brauchst.


    Du lernst unfassbar viele, nette und hochkompetente Pflegeexperten kennen und erlebst hautnah die Bedeutung von Teamarbeit – sowohl für Dich aber auch für den Pflegebedürftigen und seine Angehörigen.

    Werde Teil unseres Christophorus Pflegeteams!

Du wirst außerdem noch gut bezahlt:

1.140,69 Euro > im 1. Ausbildungsjahr
1.202,07 Euro > im 2. Ausbildungsjahr
1.303,38 Euro > im 3. Ausbildungsjahr

Du hast die Wahl, wähle Deinen Schwerpunkt:
Du machst bei uns die Ausbildung zum Pflegefachmann oder zur Pflegefachfrau und wirst fit gemacht, nach der Ausbildung in allen pflegerischen Berufsfeldern arbeiten zu können. … und kannst dabei Deinen Schwerpunkt in der praktischen Ausbildung wählen:

        Krankenpflege  

        Kinderkrankenpflege  

        Altenpflege  

        Ambulante Pflege 

       Psychiatrische Pflege  

 Der caracampus bietet in Kooperation mit der Fernuni HFH Hamburg den Dualen Studiengang “Health Care Studies” an.

 

So, kannst Du bereits während des 2. Ausbildungsjahres ausbildungsbegleitend studieren und in diesem Zusammenhang auch zum Beispiel ein von Dir erarbeitetes theoretisches Konzept in der Praxis ausprobieren.

Lass Dich von uns unverbindlich beraten – gerne vor Ausbildungsbeginn, aber auch während Deiner Ausbildung.

Ansprechpartner

Melanie Ermert | Rabea Paschert
Ansprechpartnerinnnen für die Christophorus Pflegeausbildung

Tel. 02541 89-47939
E-Mail: ausbildung.pflege@ctc-coesfeld.de

Schwerpunkt Krankenpflege

Schwerpunkt Krankenpflege

Du startest mit der praktischen Ausbildung auf einer Erwachsenenstation der Christophorus-Kliniken in Coesfeld, Dülmen oder Nottuln

Du machst außerdem u.a. mehrwöchige Praktika in folgenden Einrichtungen:

  • im ambulanten Pflegedienst

     
  • in unserer Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie



  • auf einer Kinderstation der Christophorus-Kliniken am Standort Coesfeld
  • in einer unserer Einrichtungen der stationären Altenhilfe (St.-Elisabeth-Stift in Nottuln, St.-Katharinen-Stift in Coesfeld oder St.-Laurentius-Stift in Coesfeld)

     

Du möchtest außerdem noch einen Einblick bekommen in z.B. die Bereiche Tagesbetreuung für Senioren, ambulante Sprechstunde für psychische erkrankte Patienten, OP, Intensivstation, Notaufnahme oder, oder…

Kein Problem! Wir versuchen in Absprache mit Dir so einiges möglich zu machen!

Du kehrst für Dein letztes großes Praktikum wieder zurück auf eine Erwachsenenstation der Christophorus-Kliniken am Standort Coesfeld, Dülmen oder Nottuln 

… und machst dort auch Deine Abschlussprüfung.

als examinierter Pflegefachmann oder examinierte Pflegefachfrau startest Du voll durch in „Deinen“ Christophorus-Kliniken, an den Standorten Coesfeld, Dülmen oder Nottuln

oder bewirbst Dich dort, wo es Dir in der Ausbildung auch gut gefallen hat 😉

… denn: ein Träger – viele Möglichkeiten

Schwerpunkt Kinderkrankenpflege

Schwerpunkt Kinderkrankenpflege

Du startest mit der praktischen Ausbildung auf einer Kinderstation der Christophorus-Kliniken am Standort Coesfeld 

Du machst außerdem mehrwöchige Praktika in folgenden Einrichtungen:

  • in unserer Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie 

      

    oder in einer speziellen Einrichtung für Kinder- und Jugendpsychiatrie
  • in einer unserer Einrichtungen der stationären Altenhilfe (St.-Elisabeth-Stift in Nottuln, St.-Katharinen-Stift in Coesfeld oder St.-Laurentius-Stift in Coesfeld)

     

    oder in einer speziellen Einrichtung für die Langzeitpflege von Kindern mit Behinderung

  • auf einer oder mehreren Erwachsenenstationen der Christophorus-Kliniken in Coesfeld, Dülmen und Nottuln



    wie z.B. für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

  • ambulanten Pflegedienst VICA mit dem Schwerpunkt Pädiatrie 

Du möchtest außerdem noch einen Einblick bekommen in zum Beispiel die Bereiche Frühgeborenen-Intensivstation, Kinderambulanz, OP, oder, oder…

Kein Problem! Wir versuchen in Absprache mit Dir so einiges möglich zu machen!

Du kehrst für Dein letztes großes Praktikum wieder zurück in die Kinderabteilung der Christophorus-Kliniken am Standort Coesfeld 

… und machst dort auch Deine Abschlussprüfung.

als examinierter Pflegefachmann oder examinierte Pflegefachfrau startest Du voll durch in „Deiner“ Kinder- und Jugendklinik

oder bewirbst Dich dort, wo es Dir in der Ausbildung auch gut gefallen hat 😉

… denn: ein Träger – viele Möglichkeiten

Schwerpunkt Altenhilfe

Schwerpunkt Altenhilfe

Du startest mit der praktischen Ausbildung 

Du machst außerdem mehrwöchige Praktika in folgenden Einrichtungen:

  • im ambulanten Pflegedienst
     
  • in unserer Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie 
  • auf einer Kinderstation der Christophorus-Kliniken am Standort Coesfeld
  • auf einer oder mehreren Erwachsenenstationen der Christophorus-Kliniken 

Du möchtest außerdem noch einen Einblick bekommen in z.B. die Bereiche Tagesbetreuung für Senioren, ambulante Sprechstunde für psychische erkrankte Patienten, OP, Intensivstation, Notaufnahme oder, oder…

Kein Problem! Wir versuchen in Absprache mit Dir so einiges möglich zu machen!

Du kehrst für Dein letztes großes Praktikum wieder zurück

  • in das St.-Elisabeth-Stift in Nottuln oder
  • in das St.-Katharinen-Stift in Coesfeld oder
  • in das St.-Laurentius-Stift in Coesfeld

… und machst dort auch Deine Abschlussprüfung.

als examinierter Pflegefachmann oder examinierte Pflegefachfrau startest Du voll durch in „Deinem“ Altenheim

  • Elisabeth-Stift in Nottuln oder
  • Katharinen-Stift in Coesfeld oder
  • Laurentius-Stift in Coesfeld

oder bewirbst Dich dort, wo es Dir in der Ausbildung auch gut gefallen hat 😉

… denn: ein Träger – viele Möglichkeiten

Schwerpunkt Ambulante Pflege

Schwerpunkt Ambulante Pflege

Du startest mit der praktischen Ausbildung in der VICA, unserem ambulanten Pflegedienst in Coesfeld, Nottuln und Rosendahl?

Du machst außerdem mehrwöchige Praktika in folgenden Einrichtungen:

  • in unserer Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie
     

  • in einer unserer Einrichtungen der stationären Altenhilfe (St.-Elisabeth-Stift in Nottuln, St.-Katharinen-Stift in Coesfeld oder St.-Laurentius-Stift in Coesfeld) 

  • auf einer Kinderstation der Christophorus-Kliniken am Standort Coesfeld
  • auf einer oder mehreren Erwachsenenstationen der Christophorus-Kliniken in Coesfeld, Dülmen und Nottuln 

Du möchtest außerdem noch einen Einblick bekommen in zum Beispiel die Bereiche Tagesbetreuung für Senioren, ambulante Sprechstunde für psychische erkrankte Patienten, OP, Intensivstation, Notaufnahme oder, oder …

Kein Problem! Wir versuchen in Absprache mit Dir so einiges möglich zu machen!

Du kehrst für Dein letztes großes Praktikum wieder zurück in den ambulanten Pflegedienst 

… und machst dort auch Deine Abschlussprüfung.

als examinierter Pflegefachmann oder examinierte Pflegefachfrau startest Du voll durch in „Deiner“ VICA

oder bewirbst Dich dort, wo es Dir in der Ausbildung auch gut gefallen hat 😉

… denn: ein Träger – viele Möglichkeiten

Schwerpunkt Psychiatrische Pflege

Schwerpunkt Psychiatrische Pflege

Du startest mit der praktischen Ausbildung auf einer Station in der Klinik am Schlossgarten, unserer Klinik für Psychiatrie und Psychiatrie in Dülmen 

Du machst außerdem mehrwöchige Praktika in folgenden Einrichtungen:

  • im ambulanten Pflegedienst

     
  • in einer unserer Einrichtungen der stationären Altenhilfe (St.-Elisabeth-Stift in Nottuln, St.-Katharinen-Stift in Coesfeld oder St.-Laurentius-Stift in Coesfeld) 



  • auf einer Kinderstation der Christophorus-Kliniken am Standort Coesfeld
  • auf einer oder mehreren Erwachsenenstationen der Christophorus-Kliniken in Coesfeld, Dülmen und Nottuln 

Du möchtest außerdem noch einen Einblick bekommen in z.B. die Bereiche Tagesbetreuung für Senioren, ambulante Sprechstunde für psychische erkrankte Patienten, OP, Intensivstation, Notaufnahme oder, oder…

    • Kein Problem! Wir versuchen in Absprache mit Dir so einiges möglich zu machen!

Du kehrst für Dein letztes großes Praktikum wieder zurück in die Klinik am Schlossgarten, unserer Klinik für Psychiatrie und Psychiatrie in Dülmen 

… und machst dort auch Deine Abschlussprüfung.

als examinierter Pflegefachmann oder examinierte Pflegefachfrau startest Du voll durch in „Deiner“ Klinik am Schlossgarten

oder bewirbst Dich dort, wo es Dir in der Ausbildung auch gut gefallen hat 😉

… denn: ein Träger – viele Möglichkeiten

Medizinische Ausbildungen bei der Christophorus Trägergesellschaft

Arbeiten im medizinischen Bereich, aber ohne zu pflegen: Dies bieten Ausbildungen im medizinischen Dienst.

Gemeinsam finden wir Deinen Platz

Gemeinsam finden wir Deinen Platz

Medizinische Fachangestellte (W/M/D)

Operationstechnische Assistenten (W/M/D)

Fachkraft für Medizinprodukteaufbereitung (W/M/D)

Medizinisch-technische Radiologieassistenten (W/M/D)

AUSBILDUNG MEDIZINISCH-TECHNISCHE RADIOLOGIEASSISTENTEN (W/M/D)

AUSBILDUNG MEDIZINISCH-TECHNISCHE RADIOLOGIEASSISTENTEN (M/W/D)

assistieren und untersuchen, betreuen und beraten

Das Berufsbild Medizinisch-Technische/r Radiologieassistent/in ist bestimmt vom Einsatz von Strahlen zur Erkennung und Heilung von Krankheiten. Von jeher ist der Beruf vom unmittelbaren Umgang mit dem Patienten geprägt. Neben dem sozialen Aspekt kommen die modernsten Geräte in Kliniken und Praxen zum Einsatz und werden von MTRA bedient. Der Umgang mit dem Computer ist somit für die/den MTRA zur Selbstverständlichkeit geworden.

Das Wichtigste ist jedoch der tägliche Kontakt mit Menschen. Das erfordert die Bereitschaft zum Eingehen auf die Krankheiten und Probleme der Patienten. Meist ist die/der MTRA ihr erster Ansprechpartner. Selbstständigkeit, Zuverlässigkeit, sorgfältiges Arbeiten und Verantwortungsbewusstsein sind unbedingt erforderlich, um den Beruf des/der MTRA erfolgreich ausüben zu können.

Die Berufsbezeichnung MTRA taucht in der Gesetzgebung auf, da es Tätigkeiten gibt, die der/dem MTRA vorbehalten sind. Die Gesetzgebung schreibt dabei vor, dass die Strahlenexposition des Personals und des Patienten auf ein Minimum beschränkt wird, so dass ein/e MTRA keinem erhöhten Risiko durch den Umgang mit Strahlen ausgesetzt ist.

Als Einsatzgebiete stehen den ausgebildeten MTRA vier unterschiedliche Fachbereiche offen, die lediglich den Umgang mit Strahlen als Gemeinsamkeit aufweisen.

Dieser Text ist ein Auszug von mtawerden.de dort findest Du auch weitere Infos.

  • Betrieblicher Ablaufplan (Verlauf der praktischen Ausbildung)
  • checkheftdokumentierte Anleitung durch Praxisanleiter in jedem Fachbereich
  • monatliche Durchsicht und Abzeichnung der Wochenberichte (schriftlicher Ausbildungsnachweis) durch Praxisanleiter
  • regelmäßige Gespräche zur Wissensstandüberprüfung und Beurteilung der Auszubildenden
  • Der theoretische Teil der Ausbildung findet in der MTRA Schule der Märkischen Kliniken GmbH in Lüdenscheid statt.

    Für die Zeit Deiner theoretischen Ausbildung steht Dir kostenfrei in Lüdenscheid ein Zimmer in unserer Schüler-WG zur Verfügung.

Du hast Spaß an

  • Teamarbeit
  • Technik und Computern

Schulbschluss

  • Abitur oder
  • Realschulabschluss mit Physik und Mathe als LK
  • 18. Lebensjahr im ersten Ausbildungsjahr vollendet

Ausbildungsbeginn ist der 1. August eines jeden Jahres. Die Bewerbungen sollten ca. ein Jahr vor dem geplanten Ausbildungsbeginn eingereicht werden.

Die Ausbildung dauert 3 Jahre.

  1. Jahr: Start mit einem 4-wöchigen Praktikum. Anschließend startet das “theoretische Schuljahr” in der MTRA Schule in Lüdenscheid
  2. Jahr: Abwechselnd Theorie- und Praxis-Blöcke 
  3. 6 Monate Radiologie
    3 Monate Nuklearmedizin
    3 Monate Strahlentherapie

Der theoretische Teil der Ausbildung findet in der MTRA Schule der Märkischen Kliniken GmbH in Lüdenscheid statt.

Für die Zeit Deiner theoretischen Ausbildung steht Dir kostenfrei in Lüdenscheid ein Zimmer in unserer Schüler-WG zur Verfügung.

Die 3 praktischen Ausbildungsstätten sind

  • Radiologische Klinik der Christophorus-Kliniken
    an den Standorten Coesfeld und Dülmen
  • Praxis für Nuklearmedizin
    Dr. Schröder/Prof. Lerch in Coesfeld und Dülmen
  • Praxis für Strahlentherapie CDT-West in Coesfeld

Sie endet mit einer Abschlussprüfung, welche einen schriftlichen, praktischen und mündlichen Teil umfasst. Es besteht die Möglichkeit die Ausbildung zu verkürzen ( bei entsprechenden Voraussetzungen)

Es gibt aktuellere Zahlen als auf unserem Flyer: Du wirst als Azubi noch besser bezahlt:

  1. Ausbildungsjahr: 1.015,24 Euro
  2. Ausbildungsjahr: 1.075,30 Euro
  3. Ausbildungsjahr: 1.172,03 Euro

Der theoretische Teil findet an der MTRA-Schule in Lüdenscheid und der praktische Teil in Coesfeld statt.

Die detaillierten Ausbildungsinhalte folgend hier in Kürze. Bei Fragen sprich gerne unsere leitende MTRA, Anja Karlsberg, an: 02541 89 47733

Annika Böggering vor einem unserer Computertomographen

Unsere Angiographie für bildgebende Gefäßuntersuchungen 

Ansprechpartner

Anja Karlsberg
Ansprechpartnerin Ausbildung Medizinisch-technische Radiologieasisstenten

Tel. 02541 89-47733
E-Mail: anja.karlsberg@christophorus-kliniken.de

AUSBILDUNG MEDIZINISCHE FACHANGESTELLTE (M/W/D)

AUSBILDUNG MEDIZINISCHE FACHANGESTELLTE (M/W/D)

betreuen, beraten, assistieren

Medizinische Fachangestellte assistieren Ärzten und Ärztinnen bei der Untersuchung und Behandlung. Sie betreuen und beraten die Patienten und führen Dokumentations-und Verwaltungsaufgaben durch. Medizinische Fachangestellte sind in Hausarzt- und Facharztpraxen, Krankenhäusern sowie anderen medizinischen Versorgungseinrichtungen tätig. Sie werden auch in medizinischen Laboratorien, in betriebsärztlichen Abteilungen von Unternehmen und im öffentlichen Gesundheitsdienst eingesetzt. Darüber hinaus sind sie in Institutionen und Organisationen des Gesundheitswesens beschäftigt.

  • vielseitiges, abwechslungsreiches Beschäftigungsfeld durch wechselnde Einsätze in den Funktionsabteilungen: Kardiologie, Endoskopie, Neurologie, Radiologie, chirurgische Ambulanz, Labor, interdisziplinäre Aufnahmestation, Sekretariat Kinder- und Frauenklinik
  • Betrieblicher Ablaufplan (Verlauf der praktischen Ausbildung)
  • checkheftdokumentierte Anleitung durch Mentoren in jedem Fachbereich
  • monatliche Durchsicht und Abzeichnung der Wochenberichte (schriftlicher Ausbildungsnachweis) durch den ausbildenden Arzt
  • regelmäßige Gespräche zur Wissensstandüberprüfung und Beurteilung der Auszubildenden
  • 10 jähriger allgemein bildender Schulabschluss
  • Motivation
  • Persönliche Eignung

Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Sie endet mit einer Abschlussprüfung, welche einen schriftlichen und mündlichen Teil umfasst. Es besteht die Möglichkeit die Ausbildung zu verkürzen ( bei entsprechenden Vorraussetzungen)

Ausbildungsbeginn ist der 1. August eines jeden Jahres. Die Bewerbungen sollten ca. ein Jahr vor dem geplanten Ausbildungsbeginn eingereicht werden.

Der theoretische Teil findet am Oswald- von- Nell- Breuning- Berufskolleg statt.

  • Patientenbetreuung und – beratung
  • Assistenz bei Untersuchungen, Behandlungen und kleineren Eingriffen
  • Bedienen und Pflege von medizinischen Instrumenten und Geräten
  • Vorbereitung von medizinischen Dokumenten, Dokumentation von Behandlungsabläufen
  • Büro-, Verwaltungs- und Abrechnungsaufgaben unter Anwendung von Informations- und Kommunikationssystemen
  • Beachtung von Regeln des Datenschutzes und Datensicherheit
  • Durchführung von Labortätigkeiten
  • Umsetzung von Vorschriften und Richtlinien des Umweltschutzes
  • Ergreifen von Hygienemaßnahmen

Ansprechpartner

Evelyn Schumacher
Ansprechpartnerin Ausbildung Medizinische Fachangestellte 

Tel. 02541 89-11106
E-Mail: evelyn.schumacher@christophorus-kliniken.de

AUSBILDUNG ZUR FACHKRAFT FÜR MEDIZINPRODUKTEAUFBEREITUNG (W/M/D)

AUSBILDUNG ZUR FACHKRAFT FÜR MEDIZINPRODUKTEAUFBEREITUNG (W/M/D)

zerlegen, vorbereiten, kontrollieren

Als Teil des Teams der Zentralen Sterilgutversorgungsabteilung ist die Fachkraft für Medzinprodukteaufbereitung betraut mit

  • dem Zerlegen und Vorbereiten der Medizinprodukte
  • deren Kontrolle, Verpackung und Kennzeichnung
  • der Sterilisation
  • Dokumentation
  • Kontrolle und Freigabe.
  • Zusammenarbeit mit den Operationsabteilungen und anderen internen und externen Schnittstellen
  • interessante Tätigkeit im Team
  • gute Bezahlung
  • mindestens Hauptschulabschluss
  • gesundheitliche und persönliche Eignung zur Ausübung des Berufs
  • ein Praktikum in einer ZSVA/AEMP wird empfohlen

Die Ausbildung wird in einem Zeitraum von 3 Jahren absolviert und mit erfolgreichem Abschluss beendet.

Ausbildungsbeginn ist der 1. August eines jeden Jahres. Die Bewerbungen sollten ca. ein Jahr vor dem geplanten Ausbildungsbeginn eingereicht werden.

AUSBILDUNGSINHALTE

Der theoretische Unterricht findet im Bildungszentrum St. Hildegard in Osnabrück in Form von Blockwochen (2-4 Wochen, 1.600 Stunden) statt. Darüber hinaus sind einzelne Studientage vorgesehen.

 

Individuelle Lernbegleitung und enge Verzahnung von Theorie und Praxis kennzeichnen die Tätigkeit, begleitet durch qualifizierte Praxisanleiter (FK 2).

Kooperationspartner für den theoretischen Teil der Ausbildung:

Bildungszentrum St. Hildegard, Aus-, Fort- und Weiterbildung für Gesundheitsberufe in Osnabrück

Detmarstr. 2-4
49074 Osnabrück

Tel.: 0541-326 7700
E-Mail: info_bzsth@niels-stensen-kliniken.de

Homepage: www.niels-stensen-kliniken.de/bildungszentrum-st-hildegard.html

Leitung: Johan Wieman

Mail: johan.wieman@niels-stensen-kliniken.de

Die praktische Ausbildung erfolgt in den Christophorus-Kliniken, überwiegend am Standort Coesfeld.

Um während der Ausbildung ein möglichst großes Spektrum der verschiedenen beruflichen Handlungsfelder kennen zu lernen, durchläuft der Auszubildende u.a. die Bereiche:

• Zentralsterilisation

• Anästhesie

• Endoskopie

• Operationseinheiten

• Krankenhaushygiene

• Wirtschaftsabteilung

• Technischer Dienst/Medizintechnik

Ansprechpartner

Annika Wolf 
Ansprechpartnerin Ausbildung Operationstechnische Assistenten

Tel. 02541 89-14005
E-Mail: annika.wolf@christophorus-kliniken.de

AUSBILDUNG ZUM OPERATIONSTECHNISCHEN ASSISTENTEN (W/M/D)

AUSBILDUNG ZUM OPERATIONSTECHNISCHEN ASSISTENTEN (W/M/D)

betreuen, untersuchen, vorbereiten

Als Mitglied des OP-Teams betreuen Operationstechnische-Assistentinnen und Assistenten Patientinnen und Patienten vor, während und nach operativen Eingriffen bzw. Untersuchungen und leisten damit ihren Beitrag zu deren Sicherheit. Sie bereiten die Eingriffe vor und stellen die benötigten medizinischen Geräte, das Instrumentarium und die weiteren erforderlichen Medizinprodukte bereit. Sie tragen durch eine qualifizierte und fachlich versierte operationstechnische Assistenz die Verantwortung für einen zügigen und reibungslosen Ablauf des Eingriffs und sind somit Partner des Arztes im OP.

    • die fachkundige Betreuung der Patientinnen und Patienten unter Berücksichtigung ihrer physischen und psychischen Situation während ihres OP- und Funktionsabteilungsaufenthaltes
    • die selbständige Organisation und Koordination der Arbeitsabläufe in den genannten Funktionsabteilungen
    • die Vor- und Nachbereitung des Operationssaales
    • die Vorbereitung bevorstehender Operationen einschließlich der Instrumente
    • die Unterstützung der operierenden Gruppe vor, während und nach der Operation (Springertätigkeit)
    • die Instrumentation in den unterschiedlichen Fachbereichen
    • die Wiederaufbereitung des Instrumentariums
    • die Sachkenntnis und Wartung von medizinischen Apparaten und Materialien
    • die Verantwortung für aseptische Arbeitsweise
    • die Verantwortung für die Durchführung hygienischer Maßnahmen
    • administrative Aufgaben
    • die Anleitung beziehungsweise Ausbildung von neuen Mitarbeitern und Schülern
 

Die Befähigung zur Übernahme der genannten Aufgaben soll durch theoretische und praktische Ausbildung, insbesondere auch durch Vermittlung patientenorientierter Verhaltensweisen und Einstellungen, erzielt werden.

  • breite Ausbildung
  • unterschiedliche Einsatz
  • gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufs
  • Realschulabschluss oder eine andere gleichwertige, abgeschlossene Schulbildung bzw.
  • Hauptschulabschluss oder eine gleichwertige Schulbildung, zusammen mit
    • einer erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung mit einer vorgesehenen Ausbildungsdauer von mindestens zwei Jahren oder
    • die Erlaubnis als Krankenpflegehelferin oder Krankenpflegehelfer oder einer erfolgreich abgeschlossenen landesrechtlich geregelten Ausbildung von mindestens einjähriger Dauer in der Krankenpflegehilfe oder Altenpflegehilfe

Die Ausbildung wird in einem Zeitraum von 3 Jahren absolviert und mit erfolgreichem Abschluss als „Operationstechnische Assistentin/Operationstechnischer Assistent (DKG)“ beendet.

Für Gesundheits- und Krankenpflegerinnen, Gesundheits- und Krankenpfleger, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen und Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger kann die Ausbildung auf Antrag um zwölf Monate verkürzt werden, wenn mindestens eine Tätigkeit von sechs Monaten im Operationsdienst nachgewiesen ist. Für Arzthelferinnen/Arzthelfer kann die Ausbildung um sechs Monate verkürzt werden, wenn sie mindestens eine Tätigkeit von sechs Monaten im Operationsdienst bzw. operativen Bereich (zum Beispiel bei einem niedergelassenen Chirurgen) nachweisen können und darüber hinaus gegebenenfalls eine Aufnahmeprüfung an der OTA-Schule bestehen.

Ausbildungsbeginn ist der 1. Oktober eines jeden Jahres. Die Bewerbungen sollten ca. ein Jahr vor dem geplanten Ausbildungsbeginn eingereicht werden.

AUSBILDUNGSINHALTE

Der theroetische Unterricht findet im Bildungszentrum St. Hildegard in Osnabrück in Form von Blockwochen (2-4 Wochen) statt. Darüber hinaus sind einzelne Studientage vorgesehen.

Die praktische Ausbildung erfolgt in den Christophorus Kliniken, überwiegend am Standort Coesfeld.

Um während der Ausbildung ein möglichst großes Spektrum der verschiedenen beruflichen Handlungsfelder kennen zu lernen, durchläuft der Auszubildende u.a. die Bereiche:

  • Zentral-OP mit seinen verschiedenen Fachgebieten
  • HNO-OP
  • Ambulanzklinik
  • Chirurgische Ambulanz
  • Chirurgische Pflege-Station
  • Endoskopie
  • Zentralsterilisation

Ansprechpartner

Annika Wolf 
Ansprechpartnerin Ausbildung Operationstechnische Assistenten

Tel. 02541 89-14005
E-Mail: annika.wolf@christophorus-kliniken.de

Büro, Serverraum, Küche oder Werkstatt?

Verwaltung, IT, Technik oder Hauswirtschaft. Hier bieten sich viele Möglichkeiten.

Gemeinsam finden wir Deinen Platz

Gemeinsam finden wir Deinen Platz

Kaufmann im Gesundheitswesen

Elektroniker für Betriebstechnik

Fachinformatiker für Systemintegration

IT-Systemelektroniker

Hauswirtschafter

AUSBILDUNG ZUM KAUFMANN IM GESUNDHEITSWESEN (M/W/D)

AUSBILDUNG ZUM KAUFMANN IM GESUNDHEITSWESEN (M/W/D)

planen, organisieren, entwickeln

Kaufleute im Gesundheitswesen planen und organisieren die Geschäfts- und Leistungsprozesse in den unterschiedlichen Arbeitsgebieten des Gesundheitswesens und wirken bei der Entwicklung von Dienstleistungsangeboten mit.
Sie werden in Krankenhäusern insbesondere in der Patientenaufnahme, der Personalabteilung und dem Qualitätsmanagement, bei der Leistungsabrechnung und im gesundheitsspezifischen Rechnungswesen eingesetzt.
Durch ihre Tätigkeit üben Kaufleute im Gesundheitswesen eine Schnittstellenfunktion innerhalb des Betriebes sowie zu anderen Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens aus.

Weitere Informationen zum Kaufmann im Gesundheitswesen
(Bundesagentur für Arbeit)

  • Eine Vielzahl an unterschiedlichen Abteilungen und zusätzlich “Hospitationswochen”.  Hier erlangst du einen Einblick in weitere interessante Bereiche.
  • Deinen persönlichen betrieblichen Ausbildungsplan, in diesem ist der Ablauf deiner dreijährigen praktischen Ausbildung gut übersichtlich dargestellt.
  • Durch zusätzliche innerbetriebliche Fortbildungen werden unsere Auszubildenden in verschiedensten Themenbereichen geschult  (z.B. MS Office, Entgeltabrechnung, Projektmanagement uvm.).
  • Immer wissen wie es steht: Bei jedem Abteilungswechsel findet ein Abschlussgespräch mit einer kurzen Beurteilung statt.
  • Immer einen Ansprechpartner: Unsere Ausbilder und Ausbildungsbeauftragten stehen dir während der Ausbildung zur Seite. Bei Fragen und Anliegen kannst du dich jederzeit an sie wenden.

Weitere Informationen zum Kaufmann im Gesundheitswesen
(Bundesagentur für Arbeit)

  • 10-jähriger allgemeinbildender Schulabschluss
  • Wünschenswert ist die Fachhochschulreife im Bereich Wirtschaft und Verwaltung
  • Motivation / Persönliche Eignung
  • 3 Jahre in Vollzeit (bei entsprechenden Voraussetzungen besteht die Möglichkeit die Ausbildung zu verkürzen)
  • Abschlussprüfung mit schriftlichem und mündlichem Teil

Ausbildungsbeginn ist der 1. August eines jeden Jahres. Die Bewerbungen sollten ca. ein Jahr vor dem geplanten Ausbildungsbeginn eingereicht werden.

Ausbildungsinhalte

Die theoretischen Kenntnisse werden dir während des Berufsschulunterrichts am Hansa-Berufskollegs in Münster vermittelt (1 – 2 Schultage / Woche).

Die Aufgaben der Kaufleute im Gesundheitswesen erfordern Kenntnisse über rechtliche Grundlagen, Strukturen und Aufgaben des Gesundheitswesens sowie Qualifikationen in den Bereichen Patientenaufnahme, Dokumentations- und Berichtswesen, Abrechnungs- und Finanzwesen, Personalwirtschaft, Qualitätsmanagement sowie Materialwirtschaft.

Die praktische Ausbildung der Kaufleute im Gesundheitswesen erfolgt vorrangig in folgenden Bereichen:

  • Patientenaufnahme / Pforte
  • Einkauf und Materialwirtschaft
  • Finanzbuchhaltung und Controlling
  • Sekretariat der Technik
  • Apotheke
  • Verwaltung der VICA – die ambulante Pflege GmbH
  • Verwaltung eines Altenheims

Zusätzlich bietet dir die Hospitation einen Einblick in die Bereiche

– Personal

– Medizincontrolling

– Qualitätsmanagement

– Leistungsabrechnung

– Pflege

– Marketing

Ansprechpartner

Lena Gentes
Deine Ansprechpartnerin für kaufmännische Ausbildungsberufe 

Tel. 02541 89-14432
E-Mail: lena.gentes@ctc-coesfeld.de

AUSBILDUNG ZUM FACHINFORMATIKER FÜR SYSTEMINTEGRATION (W/M/D)

AUSBILDUNG ZUM FACHINFORMATIKER FÜR SYSTEMINTEGRATION (W/M/D)

realisieren durch installieren und anpassen, pflegen

Als Fachinformatiker für Systemintegration realisierst Du kundenspezifische Information- und Kommunikationslösungen.
Du stellst Hard- und Softwaresysteme für unsere Mitarbeiter bereit, installierst diese, passt sie an die Bedürfnisse der Mitarbeiter an, pflegst und wartest sie.
Du lernst bei einem der größten Arbeitgeber im Kreis Coesfeld in einem jungen IT-Team. Wir nehmen Dich an die Hand, damit Du die vielen Bereiche der IT-Welt kennen lernst: Support, Hard- und Softwaresysteme, Server-, Storage-, Netzwerktechnik oder IT-Sicherheit. Wir unterstützen dich, um Dich auf die Berufswelt vorzubereiten.

  • große IT-Landschaft mit über 1200 Arbeitsplätzen und 110 Softwaresystemen
  • modern ausgestatteter Arbeitsplatz
  • Abwechslung und Verantwortung
  • viel IT mit großer Komplexität und Technisierungsgrad
  • Mitwirkung bei verschiedenen Projekten
  • ein Netzwerk verteilt über mehrere Standorte
  • Vergütung nach AVR, inkl. Weihnachts- und Urlaubsgeld
    • Jahr: 1018€
    • Jahr: 1068€
    • Jahr: 1114€
  • abgeschlossene Fachoberschulreife
  • Teamfähigkeit
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Motivation
  • persönliche Eignung
  • 3 Jahre in Vollzeit (bei entsprechenden Voraussetzungen besteht die Möglichkeit die Ausbildung zu verkürzen)
  • Abschlussprüfung mit schriftlichem und mündlichem Teil

Ausbildungsbeginn ist der 1. August eines Jahres. Deine Bewerbung sollte ca. ein Jahr vor dem geplanten Ausbildungsbeginn eingereicht werden.

Ausbildungsinhalte

  • Aufbau, Installation und Konfiguration von Rechnersystemen (Desktop, Notebook, Thin-Clients, Smartphones, Tablets)
  • Austausch und Ergänzung von handelsüblichen Hardwarekomponenten
  • Installation der zurzeit gängigen Betriebssysteme
  • Aufbau, Installation, Konfiguration und Administration von Peripheriegeräten, (Drucker, Scanner, Multifunktionsgeräten etc.)
  • Wartung, Fehlersuche und Reparatur von Rechner- und Peripheriegeräten
  • Aufbau, Installation und Konfiguration und Inbetriebnahme von Serversystemen 
  • Installation der zurzeit gängigen Server-Betriebssysteme (Windows Server) 
  • Fehlersuche und Reparatur von Serversystemen
  • Installation, Konfiguration und Administration von SAN-Systemen und Backups
  • Konfiguration und Administration einer virtuellen Serverumgebung
  • Grundaufbau, Infrastruktur von Serverräumen (Stromversorgung, USV, Klimatisierung, Brandschutz)
  • Grundkenntnisse im physikalischen Aufbau von IT-Netzwerken
  • Grundaufbau und Funktionsweise von IT-Netzwerken (Netzwerkprotokolle, Netzwerkmasken, Subnetze, VLAN, Routing etc.)
  • Installation, Konfiguration und Administration von IT-Netzwerken (LAN, WLAN), Netzwerkkomponenten (Corebuilder, Switche, Hubs, Router, Printserver etc.)
  • Konfiguration und Administration einer Firewall, VPN, DMZ
  • Monitoring und Fehleranalyse in IT-Netzwerken
  • Installation, Konfiguration und Administration verschiedenster Softwaresysteme (MS-Office, med. Applikationen, kaufm. Applikationen, Sicherheitssysteme)
  • Installation, Konfiguration und Pflege von SQL-Datenbanken
  • Pflege und Konfiguration Microsoft Active Directory, Gruppenrichtlinien, Printservices
  • Konfiguration und Administration einer Citrix-Farm (serverbasiertes Arbeiten bei Nutzung von Terminals)
  • Installation, Konfiguration und Administration und Nutzung eines Dokumentenmanagementsystem (DMS)
  • Betreuung der Anwender bei jeglichen Problemen im Umgang mit der IT (Hard- und Softwareprobleme, Fragen zur Programmbedienung etc.)
  • Selbstständige Kontaktaufnahme zu Herstellern von Hard- und Software bezüglich Anfragen, Support und Bestellung, Angebotsvergleichen etc.
  • selbständige Fehleranalyse und Informationsbeschaffung
  • Kontrolle und Durchführung von Datensicherungen

Ansprechpartner

Mathias Pölling
Dein Ansprechpartner für technische Ausbildungsberufe 

Tel. 02541 89-14110
E-Mail: mathias.poelling@ctc-coesfeld.de

AUSBILDUNG ZUM IT-SYSTEMELEKTRONIKER (W/M/D)

AUSBILDUNG ZUM IT-SYSTEMELEKTRONIKER (W/M/D)

planen, installieren,

Elektroniker für Betriebstechnik installieren, warten und reparieren elektrische Betriebs-, Produktions- und Verfahrensanlagen, von Schalt- und Steueranlagen über Anlagen der Energieversorgung bis zu Einrichtungen der Kommunikations- und Beleuchtungstechnik. Elektroniker für Betriebstechnik arbeiten insbesondere für Hersteller industrieller Prozesssteuerungseinrichtungen, z.B. von speicherprogrammierbaren Steuerungen oder Anlagen der Mess-, Steuer- und Regelungstechnik. Das Spektrum möglicher Einsatzfelder reicht dabei von der produzierenden Industrie bis hin zu Krankenhäusern.

  • 10-jähriger allgemein bildender Schulabschluss
  • Motivation und Interesse an technischen Systemen
  • Persönliche Eignung

Die Ausbildung dauert 3 Jahre in Vollzeit und endet mit einer Abschlussprüfung. Sie umfasst einen schriftlichen und einen mündlichen Teil.

Ausbildungsbeginn ist der 1. August eines jeden Jahres. Die Bewerbungen sollten ca. ein Jahr vor dem geplanten Ausbildungsbeginn eingereicht werden.

Ausbildungsinhalte

• Ausbildung zur Elektrofachkraft
• Elektroinstallationen
• Netzwerkinstallationen
• Befestigungstechniken
• Metallfachkunde (1 Woche)
• Heizung-Sanitär Grundkenntnisse (1 Woche)
• Grundkenntnisse zur Holzfachkunde (1 Woche)
• Maler Grundkenntnisse zur Raumgestaltung (1 Woche)

• CAT-7 (Kupfer) Netzwerke
• LWL (Lichtwellen-) Netzwerke
• Telemetrie-Antennenanlagen für Medizinische Vitaldaten
• DECT-Netzwerke
• W-LAN Netzwerke
• Richtfunkanlagen zur Vernetzung von Gebäuden
• CBUS-Netzwerke (Industrie Systembus für Gebäudeleitsysteme)

• Büro PC-Systeme installieren und konfigurieren inklusive Drucker, Scanner, Plotter und Kopierer
• Serversysteme im Büroumfeld (Hardware und als virtuelle Maschinen)
• Serversysteme im medizinischen Umfeld
• Medizinische PC-Systeme zur Patientenüberwachung
• Digitale Konferenz und Alarm Server (DAKS) sowie Fax und Voice Server

  • • Telemetriesysteme zur Patientenüberwachung
    • Medizinische Netzwerke zur Patientenüberwachung
    • Personenortungsanlagen
    • Videokonferenz-Anlagen
    • IP gestützte Videoüberwachungssysteme
    • IP-TV Anlagen für TV Streaming im Netzwerk
    • Cordless-Telefonsysteme im Netzverbund
    • Kommunikationsserver für Patientenrufsysteme
    • IP-Telefonanlagen in einer Standortvernetzung
    • Digitale Satellitenempfangsanlagen für Kabelanlagen und IP-TV
    • Mobile Device Management Systeme für Smartphones und andere mobile Geräte
    • Gegensprechsysteme

• Gebäudeautomationssysteme für Heizung, Lüftung, Kälte, Lichtsteuerung
• Gebäudeleitrechner mit Alarmmanagementsystem
• Vernetzte Brandmeldesysteme steuerbar über eine Gebäudeleittechnik
• Einbruchmeldesysteme
• Störmeldesysteme
• Türöffner Systeme
• Elektronische Zutrittskontrolle

Ansprechpartner

Niklas Heimfarth
Dein Ansprechpartner für technische Ausbildungsberufe 

Tel. 02541 89-14205
E-Mail: niklas.heimfarth@ctc-coesfeld.de

AUSBILDUNG ZUM ELEKTRONIKER FÜR BETRIEBSTECHNIK (W/M/D)

AUSBILDUNG ZUM ELEKTRONIKER FÜR BETRIEBSTECHNIK (W/M/D)

installieren, warten und reparieren

Elektroniker für Betriebstechnik installieren, warten und reparieren elektrische Betriebs-, Produktions- und Verfahrensanlagen, von Schalt- und Steueranlagen über Anlagen der Energieversorgung bis zu Einrichtungen der Kommunikations- und Beleuchtungstechnik. Elektroniker für Betriebstechnik arbeiten insbesondere für Hersteller industrieller Prozesssteuerungseinrichtungen, z.B. von speicherprogrammierbaren Steuerungen oder Anlagen der Mess-, Steuer- und Regelungstechnik. Das Spektrum möglicher Einsatzfelder reicht dabei von der produzierenden Industrie bis hin zu Krankenhäusern.

  • 10-jähriger allgemein bildender Schulabschluss
  • Motivation und Interesse an technischen Systemen
  • Persönliche Eignung

Die Ausbildung dauert 3,5 Jahre in Vollzeit und endet mit einer Abschlussprüfung. Sie umfasst einen schriftlichen und einen mündlichen Teil.

Ausbildungsbeginn ist der 1. August eines jeden Jahres. Die Bewerbungen sollten ca. ein Jahr vor dem geplanten Ausbildungsbeginn eingereicht werden.

Ausbildungsinhalte

  • Ausbildung zur Elektrofachkraft
  • Elektroinstallationen
  • Netzwerkinstallationen
  • Befestigungstechniken
  • Metallfachkunde (3 Wochen)
  • Heizungs-Sanitär Grundkenntnisse (2 Wochen)
  • Grundkenntnisse zur Holzfachkunde (1 Woche)
  • Maler Grundkenntnisse zur Raumgestaltung (1 Woche)
  • Schutzmaßnahmen und Techniken in der Elektrotechnik
  • Kenntnisse über die Norm VDE 0100 und die praktische Umsetzung
  • Spezial Werkzeuge und Messgeräte (Ortungsgeräte, Infrarotmessgeräte)
  • Mittelspannungsanlagen (10kV)
  • Messtechnik / Messverfahren in Nieder- und Mittelspannungsanlagen
  • Blitzschutzanlagen und Erdungsanlagen
  • Erstellung von Schaltungsunterlagen und Dokumentationen mittels CAD-Software
  • Selektive Sicherungsmaßnahmen in Stromnetzen
  • Notstromaggregate und unterbrechungsfreie Stromversorgungen
  • Gebäudeautomationssysteme für Heizung, Lüftung, Kälte, Lichtsteuerung mit BACNet Protokollen
  • Gebäudeleitrechner zur Steuerung eines Gebäudes via PC
  • Antriebstechnik mit und ohne Frequenzumrichter(Aufzüge; Rolltore, Bandspülmaschinen)
  • Brandmeldeanlagen als Einzelanlage und Brandmeldeanlagen im Verbund per Lichtwellenleiter
  •  
  • Medizinische Netzwerke zur Patientenüberwachung
  • IP gestützte Videoüberwachungssysteme mit Server
  • Vernetzte Brandmeldesysteme steuerbar über eine Gebäudeleittechnik
  • Gebäudeautomationssysteme für Heizung, Lüftung, Kälte, Lichtsteuerung
  • Einbruchmeldesysteme
  • Patientenrufsysteme
  • IP-Telefonanlagen in einer Standortvernetzung
  • Digitale Satellitenempfangsanlagen für Kabelanlagen und IT-PV
  • Türöffnersysteme
  • Elektronische Zutrittskontrollsysteme
  • CAT-7 (Kupfer) Netzwerke
  • LWL (Lichtwellen-) Netzwerke
  • TV-Antennenanlage
  • CBUS-Netzwerke (Industrie Systembus für Gebäudeleitsysteme)

Ansprechpartner

Niklas Heimfarth
Dein Ansprechpartner für technische Ausbildungsberufe 

Tel. 02541 89-14205
E-Mail: niklas.heimfarth@ctc-coesfeld.de

AUSBILDUNG ZUM HAUSWIRTSCHAFTER (W/M/D)

AUSBILDUNG ZUM HAUSWIRTSCHAFTER (W/M/D)

wirtschaftlich und umweltgerecht versorgen

Hauswirtschafter übernehmen hauswirtschaftliche Versorgungsleistungen sowie die Betreuung von Personen jeden Alters. Dabei sorgen sie vor allem für die Verpflegung, die Haus- und Wäschepflege und die Erfüllung der Alltagsbedürfnisse der Betreuten.

Hauswirtschafter arbeiten vorwiegend in sozialen Einrichtungen wie Jugend- und Erziehungsheimen, Alten- und Altenpflegeheimen sowie Wohn- und Pflegeheimen für Menschen mit Behinderung. Auch z.B. in Kliniken, Jugendherbergen, Erholungsheimen, Bildungs- und Tagungshäusern, Großkantinen oder Schulküchen sowie in landwirtschaftlichen Betrieben oder Hofgemeinschaften sind sie angestellt. Als Hauspersonal in privaten Haushalten gibt es ebenfalls Beschäftigungsmöglichkeiten.

Die Hauswirtschaft hat sich in der modernen Dienstleistungsgesellschaft zu einem wichtigen, zukunftsorientierten Betätigungsfeld entwickelt.

Freundlichkeit, Gesprächsbereitschaft und Aufmerksamkeit gegenüber den zu betreuenden Personen und den Kollegen sind wichtige Voraussetzungen für eine erfolgreiche Ausbildung. Daneben werden in der Hauswirtschaft Planungs- und Organisationsfähigkeit, Kreativität, ökonomisches und ökologisches Handeln sowie technisches Know-how verlangt.

  • Mind. 10-jähriger allgemeinbildender Schulabschluss
  • Interesse an Ernährung, Umwelt und Gesundheit
  • Motivation
  • Persönliche Eignung
  • Fähigkeit, selbstständig zu planen und zu arbeiten

Die Ausbildung dauert drei Jahre in Vollzeit und endet mit einer Abschlussprüfung. Sie umfasst einen schriftlichen, einen mündlichen und einen praktischen Teil. Sie kann auf zwei Jahre verkürzt werden, wenn die/der Auszubildende eine Abschlussprüfung in einem anderen Beruf bestanden oder die allgemeine Hochschulreife erworben hat.

Ausbildungsbeginn ist der 1. August eines jeden Jahres. Die Bewerbungen sollten ca. ein Jahr vor dem geplanten Ausbildungsbeginn eingereicht werden.

Um die Inhalte des Ausbildungsrahmenplans zu vermitteln, finden einige Teilbereiche der Berufsausbildung außerhalb der Zentralküche statt. Beispielsweise wird die Wäschepflege im St.-Katharinen-Stift, einer vollstationären Einrichtung der Altenhilfe, durchgeführt.

Einige Schwerpunkte der Ausbildung und des Ausbildungsrahmenplans sind u. a.:

    • Vorratshaltung und Warenwirtschaft
    • Speisenzubereitung und Service
    • Lebensmittelkunde
    • betriebliche Geschäftsvorgänge
    • Kundenorientierung und Marketing
    • Kalkulation und Abrechnung von Leistungen
    • Hilfe bei Alltagsverrichtungen zu betreuender Personen
    • Wohnraumgestaltung
    • Pflege und Reinigung von Textilien
    • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
    • Meister(in) der Hauswirtschaft
    • Hauswirtschaftliche Betriebsleitung
    • Diätassistent(in)
    • Studium im Bereich der Hauswirtschafts- und Ernährungswissenschaften

Die Hauswirtschaft ist damit mehr als nur ein Ausbildungsberuf – sie ist ein wichtiger und unverzichtbarer Bestandteil unserer Gesellschaft.

 

Ansprechpartnerin

Christiane Wedding
Deine Ansprechpartnerin für die Ausbildung zum Hauswirtschafter 

Tel. 02541 89-11024
E-Mail: christiane.wedding@christophorus-kliniken.de

Follow Us.

  • Facebook
  • Instagram